AG Gerinnung

Die AG Gerinnung untersucht verschiedene Aspekte der Blutgerinnung, deren Kenntnis in der perioperativen Medizin und der Notfallmedizin essentiell ist. Die Projekte sollen zum besseren Verständnis der physiologischen und pathophysiologischen Vorgänge im Gerinnungssystem betragen. Hierfür werden laborexperimentelle, tierexperimentelle und klinische Studien in verschiedenen Settings durchgeführt. Einen Schwerpunkt bildet die klinische Forschung im Bereich der trauma-assoziierten Koagulopathie mit dem Fokus auf der Hyperfibrinolyse. Im Bereich der Intensivmedizin steht der gegenseitige Einfluss von Gerinnung und extrakorporaler Membranoxygenierung (ECMO) im Mittelpunkt des Interesses.

Aktuelle Projekte

  • Einfluss von Adrenalingabe und No-Flow-Zeit auf Veränderungen der Blutgerinnung während prolongierter Reanimation
  • Einfluss präklinischer Fibrinolyse und Fibrinolysehemmung auf die Faktor XIII-Aktivität und den klinischen Verlauf von polytraumatisierten Patienten
  • Einfluss extrakorporaler Lungenersatzverfahren auf die Gerinnungsfunktion
  • Evaluation verschiedener viskoelastischer Verfahren zur Gerinnungsdiagnostik am Tiermodell und in speziellen klinischen Settings

Team

Arbeitsgruppenleiter

Dr. med. Nils Kunze-Szikszay

Kontaktinformationen

Mitglieder

  • Dr. med. Saskia Wand
  • Dr. med. Anna Wetz
  • Prof. Dr. med. Onnen Mörer
  • Claudia Ottersbach

Publikationen

  • Wand S, Adam EH, Wetz AJ, Meybohm P, Kunze-Szikszay N, Zacharowski K, Popov AF, Moritz A, Moldenhauer L, Kaiser J, Bauer M, Weber CF (2018): The Prevalence and Clinical Relevance of ASA Nonresponse After Cardiac Surgery: A Prospective Bicentric Study. Clin Appl Thromb Hemost 24(1): 179-185
  • Kunze-Szikszay N, Krack LA, Wildenauer P, Wand S, Heyne T, Walliser K, Spering C, Bauer M, Quintel M, Roessler M (2016): The pre-hospital administration of tranexamic acid to patients with multiple injuries and its effects on rotational thrombelastometry: a prospective observational study in pre-hospital emergency medicine. Scand J Trauma Resuc Emerg Med 24(1): 122
  • Wand S, Schneider S, Meybohm P, Zacharowski K, Weber CF (2015): Assessment of hemostatic changes after initiation of venovneous hemodialysis. Clin Lab 61(3-4): 379-387

Folgen Sie uns