ARDS- und ECMO-Zentrum

ARDS-/ECMO-Hotline (24 Stunden): 0551 3966045

Indikationen zur ECMO-Therapie:

  • Schwere therapierefraktäre Hypoxämie
  • Dauerhafte Beatmung mit hoher Invasivität
  • Therapierefraktäre respiratorische Azidose mit Sekundärkomplikationen

Kontaktaufnahme

Bitte nehmen Sie bei komplexen Beatmungssituationen frühzeitig Kontakt mit unserem ARDS-/ECMO-Zentrum auf.

Neben der Abklärung der ECMO-Indikation suchen wir im Vorfeld auch gerne gemeinsam mit Ihnen nach Möglichkeiten, die derzeitigen Beatmungs- und Behandlungsstrategien so weit zu optimieren, dass eine ECMO-Therapie ggf. nicht erforderlich ist.

ECMO-Team auf dem Weg zu einem Einsatz

Sie können jederzeit Kontakt zu uns aufnehmen, um eine eventuelle Verlegung Ihres Patienten in unser Zentrum zu besprechen.

Sollte die pulmonale Situation einen Transport unter konventioneller Beatmung nicht mehr erlauben, erfolgt die ECMO-Anlage durch unser Team in Ihrem Krankenhaus. Alle notwendigen Materialien für die Implantation der ECMO werden mitgebracht. Der Ablauf wird vorab mit Ihnen besprochen.

Wichtig: Die Vorlaufzeit von mindestens 60 Minuten bis zur Abfahrt (bzw. zum Abflug) in Göttingen sollte bei der Kontaktaufnahme berücksichtigt werden.

Bestmögliche Vorbereitung im Vorfeld

Um uns ein umfassendes Bild Ihrer Patientin oder Ihres Patienten machen zu können, benötigen wir eine kurze, aber komplette Zusammenfassung des bisherigen Verlaufes und der derzeitigen Situation.

Zur vollständigen Erfassung aller notwendigen Daten füllen Sie den Anfragebogen (siehe Download) gern online aus oder faxen uns das Formular ausgefüllt zu (Telefax: 0551 398676).

Das könnte Sie auch interessieren

Folgen Sie uns